Kompetenz

Kompetenz

 

Gaby Feile – 

deine Kommplizin

 

 

„Am meisten gelernt habe ich durch Lesen, Reisen, viele Fragen stellen und durchs Tun.“

 

Mein persönlicher Stil wird ganz klar beeinflusst von meinem internationalen Leben und meiner aufgeschlossenen Art. Ich habe gelernt, mit den Augen zu hören und mit den Händen zu reden und bin bekannt als eine exzellente Beobachterin und eine geschätzte Zuhörerin. Ich weiß, dass es viel wichtiger ist, Fragen zu stellen als zu viel zu reden. Und mir ist bewusst, dass man gut kommunizieren muss, wenn man mit Menschen zusammen arbeitet, sie führt oder sie für Ideen gewinnen möchte.

Interessiert es dich, wie ich so geworden bin? Hier gibt’s eine kurze Zusammenfassung meines Werdegangs.

Und wenn du lieber überraschende Dinge wissen willst, lies meine Antworten auf einzigartige Fragen.

 

Was du von mir erwarten kannst:

 

viele Fragen, passende Ergebnisse, pragmatische Lösungen, außergewöhnliche Ideen, klare Worte, verbindliche Zusagen, uneingeschränkte Begeisterung, absolute Diskretion, überraschende Vorschläge, nichts von der Stange, Tempo, Mut, Neugier, Leidenschaft, Herz, alles, außer „normal“

 

Was ich als Neudenkerin und Neumacherin so „nebenher“ in meinen Jobs gerockt habe (Höhepunkte):

 

Workshops und Vorträge für Frauen in Hongkong zum Thema: So funktioniert die Börse

Korrespondenzworkshops für Hotelmitarbeiter (Königsdisziplin: Wie antwortet man so auf Beschwerden, dass Gäste wieder glücklich sind – und wiederkommen)

Zertifizierung zum Investor in People (IIP): Kommittee-Mitglied

Co-Organisation und Co-Moderation der besten Weihnachtsfeier meines Lebens: einer Oscar-Party inklusive rotem Teppich, Kameraübertragung und Gesangseinlage

Was Controller und Vertriebler können, können Assistentinnen auch: sich zusammenfinden und kooperieren. Auch wenn das zunächst auf Unverständnis traf, habe ich es „durchgesetzt“.

Mal kurz die IT-Infrastruktur für 15 neue Mitarbeiter innerhalb von 10 Tagen auf die Beine stellen.

Meistern der Finanzkrise in einem Luxushotel in Dubai – durch das Zusammenbringen von großartigen Mitarbeitern

Ein Intranet entwickeln, testen und den Leuten schmackhaft machen: ohne Budget und mit viel Herzblut.

Abschaffen der altmodischen Beurteilungsgespräche: Statt Noten gibt es Fragen und es geht um die Zukunft statt um die Vergangenheit.

Wozu braucht es bei Bewerbungen Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse? Das habe ich mich lange gefragt und dann einfach mal einen Test gemacht.

Mitarbeiterengagement nach Vorbild von The Voice Of Germany: Die Expeditionsteams der Geschäftsführung wurden anonym – nach den besten Antworten – ausgewählt.

Einmaliges Bewerbererlebnis: egal ob Einstellung oder Absage – alle waren glücklich. Und es gab sogar einen Preis dafür: den Candidate Experience Award, überreicht in London.

Weltverbesserer treffen sich: Wir alle können die Welt jeden Tag ein bisschen besser machen. Und wer es tut, kommt zum Wortwechsel in violett.

 

An welchen Wirkungsstätten du Spuren von mir finden kannst:

 

Kommboutique: Wir machen Unternehmen zu Lieblingsplätzen für alle

Blue Summit Media: Performance Marketing in neuen Höhen

The Monarch Dubai: Ein extravagentes Hotel und der schönste Arbeitsplatz meines Lebens

Heads! Executive Consultancy: Wie man Managementpositionen in der Modebranche besetzt

InterContinental Hotels Group/Holiday Inn Munich – City Centre: Gastgeber unter sich ständig ändernden Bedingungen

Deutsche Bank: Die guten Seiten des Bankgeschäfts zu kennen hilft

 

Wo du mich vielleicht mal getroffen hast:

 

Deutschland (u.a. in München, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg), China (Hongkong), Vereinigte Arabische Emirate (Dubai), Spanien (Valencia, Barcelona)

 

In welchen Sprachen du mit mir reden kannst:

 

Deutsch, Schwäbisch, Englisch, Spanisch

 

Was du eventuell noch wissen willst:

 

Was macht eine Kommplizin eigentlich?

 

Genug über mich selbst geredet

 

Was andere über mich sagen, steht hier.