Augenzeugenbericht: So war die Premiere des Klub-Kamps

Gepostet von am 6 Okt 2017

Augenzeugenbericht: So war die Premiere des Klub-Kamps

 

 

Hää, Klub-Kamp – was ist das denn?

von Maximilian Laufer

 

 

Diese Frage könnte ich nicht auf Anhieb, kurz und stichfest, beantworten.

Ich denke, das ist auch gar nicht notwendig. Zumindest rückblickend für mich persönlich nicht.

 

Es genügt, Gaby Feile zu kennen. Dann wird einem relativ schnell bewusst, dass sie die großartige Fähigkeit besitzt, Menschen zusammen zu bringen, die gut miteinander harmonieren. Dabei geht es oft weniger um gleiche Themen, als um eine gemeinsame Energie, die bei einem solchen Treffen entsteht. Ihr unkonventionelles und für alle offenes, variables Konzept eröffnet dabei Möglichkeiten und Wege, die sich auf natürliche Art entfalten.

 

Das hört sich jetzt vielleicht „esoterisch“ und schwer greifbar an. Mag sein. Fakt ist aber, dass beim ersten Klub-Kamp innerhalb kürzester Zeit Fakten, auch auf Papier, geschaffen wurden. Keine Powerpoints, kein Standard-Flipchart-Bullshit-Bingo und (ein besonderes Danke hierfür, Gaby) keine lähmend-vergleichende Business-Vorstellungsrunde. Für das erste, persönliche Kennenlernen wurde die Anfahrt via Bus hervorragend genutzt.

 

Nach einer kurzen Intro durch Gaby durfte jeder Teilnehmer sein Thema bzw. seine Frage an die Runde kurz vorstellen. Erst mal ohne Kommentare. Nur zuhören. Im Anschluss wurden die Fragen zu Papier gebracht und zunächst individuell durch das Team “beantwortet”. Hierzu wurden Schlagworte und Idee-Fragmente den Fragen zugeordnet. In einer gemeinsamen Abschlussrunde durften sich die Teilnehmer ihre Lieblings-Ratschläge aussuchen, mit denen sie beginnen/weitermachen wollten und wurden damit fotografisch festgehalten. Soviel zum „messbaren“ Ergebnis.

 

 

 

Unermesslich war für mich der menschliche Austausch und die umwerfende Energie, die in kürzester Zeit in diesem Team entstanden ist. Auch wenn die Teilnehmer aus unterschiedlichsten Bereichen kamen, bin ich mir sicher, wir hätten direkt gemeinsam ein Start-up gründen können. Danke, Gaby, für diese Motivation, die auch wieder in mir aufsteigt, sobald ich an diesen Tag in Unterdießen denke. Danke auch der Gastgeberin Evi für diesen Ort, sorry da kommt es wieder, voller greifbarer Energie. Letztendlich habe ich sogar ein Lied mitgesungen welches ich dermaßen hasse! An der Musikauswahl müssen wir noch arbeiten…

 

 

Um es doch noch auf den Punkt zu bringen. Drei Worte:

Mensch, Motivation, Vision

 

Jetzt kann ich nur sagen: Probiert es auch. Es wird sich lohnen!

 

Über den Autor:

Max Laufer ist CEO von Designmeetsmotion und Creative Director (Ressort Bewegtbild). Er war einer der Pioniere, die beim ersten Klub-Kamp im September 2017 dabei waren. Nicht nur hat er immense Kreativität eingebracht, er hat auch die Stimmung greifbar gemacht: für echte Erinnerungen.

 

Alle Fotos: Maximilian Laufer, designmeetsmotion.com

 

> Alles zum Klub-Kamp findest du übrigens hier.

 

 

Auch interessant:

Die neue Kommboutique
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, oder was?
Die Wirtschaft braucht mehr Herz!

Sag was dazu:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

96 − = 93